was_gibts_da
wer_machts
wo_wir_sind
was_war
Projekt
Mobil
Cafe

WAS WAR

“Godesberg…What’s up?“: Kick-Off-Workshop

Mit einem Kick-Off-Workshop wurde das bis in den Sommer 2017 andauernde Videoprojekt “Godesberg…What’s up?” gestartet. Mit dem Projekt bekommen Jugendliche in Bad Godesberg die Möglichkeit Bad Godesberg aus ihrer Sicht darzustellen. Hierzu können die Jugendlichen mit ihren Mobiltelefonen (kurze) Videos, die für sie positive oder negative Aspekte in Bad Godesberg zeigen, filmen. Zusammen mit Medienprofis werden die Beiträge im Laufe des Projekts zu einem Kurzfilm über Bad Godesberg bearbeitet und geschnitten.

Die Jugendlichen bekamen in dem Workshop zu Beginn Beispiele der zumeist negativen medialen Darstellung von Bad Godesberg in TV und Zeitung, um daran anschließend kurz darüber zu diskutieren, ob die gezeigten Bilder ihrer eigenen Sicht auf Bad Godesberg entsprechen. Danach gab es einen kleinen Block mit technischem und handwerklichem Input, damit die Jugendlichen lernen wie sie mit ihren Mobiltelefonen und den Stativen qualitativ gute Beiträge filmen können. Zum Abschluss erhielten die Teilnehmenden kleine Tischstative oder Selfiesticks.

 Oneworld is moving: Jump House Köln

Im Februar besuchten Jugendliche mit uns im Rahmen von „oneworld is moving“ das Jump House in Köln. Die Jugendlichen hatten in der Trampolinhalle diverse Möglichkeiten ihre sportlichen Fähigkeiten auszuprobieren und sich auszupowern. Besonders beliebt bei den Jugendlichen waren der Freejump-Bereich, eine großen Fläche aus kleinen, nebeneinander liegenden Trampolinen, die Ninja Box, in der es drei unterschiedlich anspruchsvolle Hindernisparcours gab, und die Battle Box, bei der man mittels Schaumstoffstangen das Gegenüber von einem schmalen Balken in ein weiches Becken gefüllt mit Schaumstoffwürfeln stoßen muss.

 

 Begrünen des Cafés

Mit beginnendem Frühling halfen einige Jugendliche uns dabei das Café mit Pflanzen etwas grüner und frühlingstauglicher zu gestalten. Kleine bepflanzte Tontöpfe zieren nun die Tische. Ein Blumenkasten sowie zwei größere Blumentöpfe strahlen an einer Fensterfront Frühlingsfeeling aus.

oneworld is moving: Ausflug ins Boulders Habitat

Mit Jugendlichen besuchten wir im März die Boulderhalle in Bonn. Dort konnten alle ihr Geschick und ihre Muskelkraft an den Kletterwänden unter Beweis stellen!

 

 

Weihnachtsfeier

Am letzten Öffnungstag des Jahres veranstalteten die Mitarbeitenden mit den Jugendlichen zusammen im Café eine Weihnachtsfeier. Im Vorfeld wurde dafür von den BesucherInnen ein Weihnachtsbaum geschmückt und es wurden unterschiedliche Plätzchen gebacken. Alle Anwesenden beteiligten sich am Tag der Weihnachtsfeier an den Vorbereitungen: Es wurden die Tische zu einer langen Tafel umgestellt, das Gemüse und Fleisch für das Raclette wurde geschnitten und die Tafel wurde ansprechend mit den unterschiedlichen Zutaten gedeckt. Nach dem geselligen Essen in entspannter Atmosphäre fand dann noch das Schrottwichteln statt. Den Abschluss der Feier bildete das gemeinsame Aufräumen.

 

 

 

Was war:

Sprayworkshop: „Umgeben von Vielfalt: #BadGodesberg“

Unter dem Namen „Umgeben von Vielfalt: #BadGodesberg“ fand vom 3. bis 7. Juli  ein Workshop unter der Leitung von Benny Sobala statt, in dem Bad Godesberger Jugendliche in der Nähe der Bushaltestellen Rheinallee mittels Graffiti eine graue, triste Wand verschönern konnten. Die an dem Workshop teilnehmenden Jugendlichen hatten zuvor Entwürfe für die Wand eingereicht und ihrer  befand sich unter den 10 Ideen mit den meisten Stimmen.

Der Sprayworkshop zielte vor allem auf die Identifikation der Jugendlichen mit Bad Godesberg und die Teilhabe an der Entwicklung des Stadtbildes ab. Darüber hinaus wurden den Teilnehmenden rechtliche Konsequenzen in Bezug auf illegales Sprayen vermittelt.

 

DIY-Tischbau

 

Nachdem wir Ende Juni durch Zufall an 2 Euro-Paletten gekommen sind, stellten die Mitarbeitenden den Jugendlichen die Frage, wie man die Paletten verwenden solle.

Die Idee, aus den Paletten einen Tisch zu bauen, sagte sowohl den Besucher*innen als auch den Mitarbeitenden zu. Über einen längeren Zeitraum wird immer wieder an dem Projekt gearbeitet.

Ziele dieses Gruppenangebots sind die Vermittlung handwerklichen Fähigkeiten und die Partizipation der Jugendlichen an der Gestaltung des Cafés.

 

Einjähriger Geburtstag des Café

 

Am 3. Juni 2017 feierten die Jugendlichen mit allen Mitarbeitenden den einjährigen Geburtstag des oneworld cafés. Im Vorfeld wurde die Idee geäußert, die Feier mit einem Motto zu versehen. Die Jugendlichen einigten sich schnell auf die 90er Jahre als Motto, weshalb während der Feier überwiegend Musik aus dem Jahrzehnt lief und die Besucher*innen mit einer Nintendo 64 spielen konnten. Zudem gab es selbstgemachte Pizza.

 

Zocken im café

 

Um dem mehrfach geäußerten Wunsch nach einer Spielekonsole gerecht zu werden, fand am ersten Samstag im Mai ein Nachmittag im Zeichen des Gamings statt. Mit einer PlayStation 4 hatten die Besucher*innen die Möglichkeit das Fußballspiel FIFA 17 als auch ein Autorennspiel zu spielen. Neben dem Spaß während eines fairen, „sportlichen“ Wettkampfs war vor allem das Lernen des Umgangs mit Frust, bspw. nach einem verschossenen Elfmeter oder einem verlorenen Rennen, ein Ziel dieses Angebots.

 

Oneworld is moving: Soccerhalle

Ende April waren wir mit einer Gruppe von Jugendlichen im Soccer-Center-Bonn in Lessenich. Dieses Ausflugsziel für „oneworld is moving“ war ein Wunsch diverser Jugendlicher.

Während dieses sportpädagogischen Gruppenangebots herrschten trotz der großen sportlichen Rivalität auf dem Platz stets Fairness und eine große Menge Spaß. Am Ende dieses „oneworld is moving“ sah man allen Beteiligten die 90 Minuten Spielzeit und den gezeigten Einsatz an.

 

Filmtag/-abend

Anfang Dezember wurde auf Wunsch der BesucherInnen ein Filmtag bzw. –abend gemacht. Es gab selbstgemachtes Popcorn und Pizza. Die Jugendlichen konnten Filme mitbringen und zusammen wurde demokratisch entschieden welche Filme auf der Leinwand geguckt werden.

Oneworld is moving

Unter dem Namen „oneworld is moving“ findet i.d.R. einmal im Monat zusammen mit dem oneworld mobil ein Ausflug statt. Beim letzten Mal fuhren wir mit einer Gruppe von Jugendlichen nach Bornheim und spielten dort Bowling. Obwohl die Gruppe sich in zwei Teams aufteilte und gegeneinander antrat, hatten die Beteiligten zusammen viel Spaß, da Fairness und Spielfreude bei allen im Fokus stand.

IYouWe – Jugendkulturprojekt

In den Herbstferien fanden im Rahmen von „IYouWe“ kostenlose, kreative Workshops für alle Jugendlichen aus Bad Godesberg im Alter von 13 bis 18 Jahren statt. Wir stellten unser Café für einen Graffiti- und für einen Foto-Workshop zur Verfügung. Außerdem wurde im Café das internationale Fingerfood-Buffet für das Abschlussevent von „IYouWe“ aufgebaut.

Tag der offenen Tür:

 Am 24. September fand im gesamten Hansa-Haus der Tag der offenen Tür statt. Wir im Café machten alkoholfreie Cocktails und veranstalteten ein Mario Kart Turnier. U.a. besuchte der Bonner Oberbürgermeister Herr Sridharan zusammen mit der Bad Godesberger Bezirksbürgermeisterin Frau Stein-Lücke unser Café. Einige Bad Godesbergerinnen und Bad Godesberger nutzten die Chance und begutachteten das Café.

Mitternachtssport

In der Halle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums fand am 30. September der Mitternachtssport, ein offenes Angebot für alle Jugendlichen und junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, statt. Die vor Ort gebildeten Teams nutzten die dreistündige Veranstaltung und spielten Fußball, Basketball und Flag Football. In den Pausen konnten die Teilnehmenden umsonst Wasser, Obst und Musliriegel zu sich nehmen.Am Freitag den 28. Oktober findet der nächste Termin in der Halle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Pennenfeld statt.

Am Samstag, dem 04.06.2016 war es endlich soweit!

Das oneworld Café ist nun geöffnet. Am Eröffnungstag hatten Jugendliche endlich die Möglichkeit, das Café in Besitz zu nehmen. Es gab einen Graffitiworkshop, leckeres Fingerfood und Bananen-Milchshakes.

Viele Jugendlichen, die uns vom Mobil kennen, kamen vorbei, schauten sich die neuen Räume an, nutzen erste Angebote oder chillten einfach.

Insgesamt ein sehr gelungener und vielversprechender erster Tag. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit Euch!